Haus vun der Natur

Duftpflanzen im Garten

Die genannten Pflanzen stellen lediglich eine kleine Auswahl dar.
Düfte und Aromen sind Geschmackssache und werden individuell ganz unterschiedlich aufgefasst.

Pflanzenauswahl:

- sollte nach ganz individuellen und subjektiven Gesichtspunkten erfolgen
- ausprobieren!
 z.B. Kräutergarten (Rosmarin, Thymian, Lavendel, Minze...)

- Gerüche sind stets mit Gefühlen verbunden
  zitronige Aromen erfrischen (Verbenen, Zitrus..)
  Lavendelduft entspannt
  Rosmarin weckt auf

- Wo im Garten Duftgehölze pflanzen?
 an windstillen Plätzen, Innenhöfen, windgeschützten Terrassen; an Wegen, neben Türen
 (z.B. Flieder nicht in die hinterste Ecke des Gartens pflanzen, sondern dort, wo man sich aufhält im Garten)

- Wann duften diese Pflanzen? (Jahreszeit)
 
Gehölze:
Winter: Zaubernuss: Hamamelis mollis oder H. vernalis Mandelduft
winterblühende Schneebälle: Viburnum farrerrii, V.x bodnantense süß-würziger Nelkenduft
Frühling: Schneeball: Viburnum x burkwoodii, V. carlesii Nelkenduft
für saure Böden: duftende pontische Azalee: Rhododendron ponticum
Sommer: kleinwüchsige, sehr aromatische Fliederarten: Syringa meyeri, S. microphylla
Pfeifensträucher: Philadelphus microphyllus, P. coronarius
Herbst: Bartblume: Caryopteris x clandonensis
Zwerg-Flieder: Syringa microphylla 'Superba'
Duftende Stauden: (Auswahl)
Goldlack, Cheiranthus cheiri Veilchenduft im Mai
Maiglöckchen, Convallaria majalis
Prachtnelke, Dianthus superbus
Diptam, Dictamnus albus
Nachtviole, Hesperis matronalis
Deutsche Schwertlilie, Iris germanica
Madonnenlilie, Lilium candidum
Wilde Tulpe, Tulipa sylvestris
Ein- und zweijährige Pflanzen: (Auswahl)
Duftwicke, Lathyrus odoratus
Levkoje, Matthiola incana
Gewöhnliche Nachtkerze, Oenothera biennis
Muskatellersalbei, Salvia sclarea



Pflanzenauswahl für schattige Plätze im Garten
 
Halbschattige West- und Ostlagen
Zum Beispiel am Rand einer Hecke, aber auch an Hausmauern und Wegrändern.
Gehölze:
Höhe cm Blütenfarbe u.a.
Blaue Heckenkirsche Lonicera caerulea 100 200  hellgelb, dichtbelaubt
Rote Johannisbeere Ribes rubrum 50 -100 gelbweiß, Früchte essbar
Alpenheckenrose Rosa pendulina 50 100 purpurn, frühblühend
Stauden:
Blauer Eisenhut Aconitum napellus 50 150 blau, Giftpflanze
Frauenmantel Alchemilla mollis 10 30 gelbgrün, Dauerblüher
Gewöhnliche Akelei Aquilegia vulgaris 30 80 blau, weiß
Pfirsichglockenblume Campanula persicifolia 30 100 blau-weiß, Ausläuferbildend
Rote Nachtviole Hesperis matronalis 30 80 violett, Dauerblüher
Silberblatt Lunaria rediva 30 120 violett
Rote Lichtnelke Silene dioica 30 80 Nachtfalterblume
Schattige Nordlagen und Schattenseiten
Gehölze:
Höhe cm Blütenfarbe u.a.
Gewöhnlicher Seidelbast Daphne mezereum 50 100 rosa, Duftpflanze, Frühblüher, giftig
Wilde Stachelbeere Ribes uva-crispa 60 150 grüngelb, essbare Früchte
Stauden:
Kriechender Günsel Ajuga reptans 15 30 blau-violett, Bodendecker
Bergflockenblume Centaurea montana 30 60 blau, Dauerblüher
Schöllkraut Chelidonium majus 30 70 gelb, wüchsig
Walderdbeere Fragaria vesca 5 20 weiß, Bodendecker
Waldstorchschnabel Geranium sylvaticum 20 60 purpurn, wuchernd
Pfennigkraut Lysimachia nummularia 10 20 gelb, Bodendecker

Haus vun der Natur Kräizhaff, route de Luxembourg, L-1899 Kockelscheuer
Tel. 29 04 04 - Fax. 29 05 04 - Email: secretary@luxnatur.lu - Web: http://www.luxnatur.lu